Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
donut_banner

Ein neues Kapitel in Lindenbergs Brotgeschichte

24 Jahre ist es inzwischen her, dass Familie Neumann die „gute Brotbäckerei“ der Familie Schwarz für sich entdeckt hat. Damals begann der Backbetrieb in den Räumlichkeiten in der Hauptstraße in Lindenberg auf nur 150 Quadratmetern, wo bis 1995 gebacken wurde. 11 Mitarbeiter arbeiteten damals an neuen Brotkreationen und entwickelten die Rezepte weiter, die die Neumanns aus der fränkischen Schweiz mitbrachten, die vom dortigen Müllergeschlecht abstammen und das althergebrachte Wissen um Schrot & Korn in die heutige Zeit retten konnten. Noch heute findet sich in der Hauptstraße das Herzstück des Unternehmens: das Café Matelot mit seiner vielfältigen Auswahl an frischen Broten. Ein Ort, an dem sich Lindenberg trifft, um frisches Brot zu kaufen, mittags etwas Warmes zu essen und bei einer guten Tasse Kaffee & einem Stück hausgemachten Kuchen die Zeit zu vergessen.

1

Die Philosophie der Neumanns, neue Wege gehen und dabei die Wurzeln nicht vergessen, ist auch nach 24 Jahren noch aktuell:

Ab Mitte Mai beginnt ein neues Kapitel in Lindenbergs Brotgeschichte!

„Wir möchten die Tradition unseres Hauptladens mit frischen Ideen verbinden“

sagt Geschäftsführer Thomas Neumann.

Der Außenbereich bietet nach dem Umbau mehr Platz, um die Lindenberger Sonnenstunden zu genießen und auch innen wird sich einiges verändern: große Glasfronten, die das alte Fachwerk sichtbar machen, sorgen für mehr Licht in den Innenräumen. Dort wird es künftig einiges zu sehen geben für die Gäste, denn die frischen Snacks werden direkt vor ihren Augen zubereitet. „Der Besuch des Café Matelot soll ein Erlebnis für alle Sinne werden“, erklärt Thomas Neumann.

Während der Umbauphase muss aber dennoch niemand auf sein Lieblingsbrot verzichten, denn in der mobilen Brotstube, die auf dem Parkplatz vor dem Café aufgestellt wird, geht der Verkauf ganz normal weiter.

2